Dionys


Dionys
Provenance. Forme grecque de Denis. Vient du grec "dionysos", signifie : "dieu de la vigne" Se fête le 9 octobre.
Histoire. Saint Denis est le premier évêque de Paris, au IIIème siècle. Il est martyrisé et décapité en 258, sur la colline de Montmartre par l'occupant romain lors de la persécution de l'empereur Dèce. Vers 475, Sainte Geneviève lui fera édifier un calvaire. Puis Dagobert y construira au VIIème siècle un monastère qui deviendra la nécropole des rois. Enfin, c'est au XIIème siècle que la basilique Saint Denis prendra sa forme actuelle.
Caractère. Ils sont assez difficiles à comprendre, car ils dissimulent leurs sentiments. Actifs, équilibrés, ils font preuve de détermination. Courageux, ils aiment prendre des risques. Très émotifs, prompts à réagir, parlant et se confiant peu, ils réussissent dans la vie grâce à leur volonté et à leur dynamisme. En amour, leur discrétion fait tout leur charme.

Dictionnaire des prénoms français, arabes et bretons. 2013.

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Dionys — Dion, Dionys Kurzform von → Dionysius (Bedeutung: der dem Gott Dionysos Geweihte) …   Deutsch namen

  • Dionys — Folgende Personen namens Dionysios (oder Dionysius) sind bekannt (in zeitlich aufsteigender Reihenfolge): Dionysios I. von Syrakus, Tyrann (430–367 v. Chr.) Dionysios II. von Syrakus, Tyrann (367–344 v. Chr.) Dionysios von Herakleia (* um 360 v.… …   Deutsch Wikipedia

  • Dionys I. — Dionysius genannt der Bauernkönig (Dom Dinis oder O Lavrador,O Rei Agriculto), (* 9. Oktober 1261 in Lissabon; † 7. Januar 1325 in Santarém) war ab 1279 der sechste König von Portugal aus dem Hause Burgund. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Konflikt …   Deutsch Wikipedia

  • Dionýs Stur — Dionýs Štúr oder (und im modernen Slowakisch nur noch) Dionýz Štúr, eigentlich Dionýs Rudolf Josef Štúr (* 5. April 1827 in Beckov, Kaisertum Österreich (heute Slowakei); † 9. Oktober 1893, Wien) war ein slowakischer Geologe und Paläontologe, dem …   Deutsch Wikipedia

  • Dionys Schönecker — „Mister Rapid“ (* 20. April 1888 in Wien; † 14. September 1938 ebenda) war ein österreichischer Fußballspieler, Trainer und Funktionär beim SK Rapid Wien. Seine Karriere als Fußballer (1906 1910) war nur kurz und mäßig erfolgreich. Zu der Zeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Dionys Ottl — (* 1964 in Peißenberg) ist ein deutscher Architekt. Sein Diplom legte er 1995 an der Technischen Universität München ab. Seit 1999 leitet er gemeinsam mit Andreas Hild das Büro Hild und K Architekten in München. Das Büro ist in erster Linie tätig …   Deutsch Wikipedia

  • Dionys Burger — (10 July 1892, Amsterdam 19 April 1987) was a Dutch mathematician (in original Dutch: Dionijs Burger) and author of the novel Sphereland. Persondata Name Burger, Dionys Alternative names Short description Date of birth …   Wikipedia

  • Dionys Pruckner — (1834–1896) was a noted pianist and music teacher at Stuttgart. He was a student of Franz Liszt and did concert tours throughout Europe. In 1859 he was appointed to the faculty of the Stuttgart Conservatory. Sources Obituary: Dionys Pruckner The… …   Wikipedia

  • Dionys Jobst — (* 5. September 1927 in Teublitz) war vom 20. Oktober 1969 bis 26. Oktober 1998 (acht Wahlperioden) Mitglied des Deutschen Bundestages. Er wurde für die Christlich Soziale Union in Bayern (CSU) über ein Direktmandat in Bayern (Wahlkreis… …   Deutsch Wikipedia

  • Dionýs Štúr — oder (und im modernen Slowakisch nur noch) Dionýz Štúr, eigentlich Dionýs Rudolf Josef Štúr (* 5. April 1827 in Beckov, Kaisertum Österreich (heute Slowakei); † 9. Oktober 1893, Wien) war ein slowakischer Geologe und …   Deutsch Wikipedia